Technik

Die Technik der Feuerwehr Rehbrücke heute

Hier vor dem neuem Feuerwehrhaus, welches im September 2010 an die Feuerwehr übergeben wurde.

Von Links nach Rechts

LF 8 "Opel Blitz" (historisch)

MTF
LF 16/12
ELW

Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Atego 1325, Baujahr 2001, Funkrufname Florian Mittelmark 15-44-1, ausgestattet mit einer Feuerlöschkreiselpumpe FP 16/8 und einem Löschwasservorrat von 1600 Litern. Sondersignale: 2 blaue Rundumkennleuchten (Halogen-Drehspiegel), 2 blaue LED-Dreifachblitzleuchten im Kühlergrill, 2 blaue LED-Doppelblitzleuchten und 4 gelbe LED-Doppelblitzleuchten zur Einsatzstellenabsicherung am Heck sowie Martin-2-Klang-Kompressorfanfare. Funktechnik: Digitalfunk (1xMRT, 6x HRT ex-geschützt)

Im Geräteraum G1 befinden sich: Verkehrsleitkegel, Blitzlampen, Reserveflaschen mit Pressluft (200bar /6l), ein Satz Luftheber LH 30 S, ein Überdrucklüfter "Tempest", ein Sprungtuch, Werkzeugkoffer, Gerätesatz Absturzsicherung, Ölbindemittel "Absodan", eine Handdruckspritze mit "Bioversal"-Fertiggemisch (ein flüssiges Mittel zur Beseitigung von Ölspuren), der Notfallkoffer und 2x Hitzeschutz Form II.

Im Geräteraum G2 befinden sich: ein Stativ (5 Meter) mit dazugehöriger Aufnahmebrücke für Flutlichtschein-werfer,eine Flutlichttrage mit 2 Scheinwerfern á 1000 Watt, ein Hydraulisches Rettungsgerät mit Schere S140, Spreizer SP40, Pedalschneider und Rettunszylinder RZ12, Rüstholz, Pulverlöscher, Kübelspritze, Armaturen zur Schaumerzeugung, 120 l Schaum-bildner, Trennschleifer, eine Motorkettensäge STIHL 066 und eine Elektrokettensäge STIHL E14D.

Im Geräteraum G3 befinden sich: zwei Preßluftatmer 300 Bar , Werkzeugkoffer, Säcke mit Ölbindegranulat, Druckschläuche C gerollt und in 3 Schlauchtragekörben, 4 Saugschläuche A, Druckbegrenzungsventil, 2 Verteiler, C-Hohlstrahlrohr und ein C-Strahlrohr mit Mannschutzbrause.

Im Geräteraum G4 befinden sich: Druckschläuche B, Strahlrohre B, C und D, Standrohr für Unterflurhydranten, Doppelkanister für MKS, zwei Kabeltrommeln á 50 Meter, ein Stromerzeuger mit 5kVa, eine Tauchpumpe TP4/1 und der Schnellangriff mit einem formstabilen Druckschlauch S25 50 Meter mit C-Strahlrohr Quadrofog.

Im Pumpenraum befinden sich nicht nur die Bedienelemente für die Pumpe sondern auch die Armaturen zur Wasser-entnahme aus offenem Gewässer wie der Saugkorb, Saugschutzkorb und die Schwimmblase sowie Sammelstück A/B-B, Arbeitsleinen und Kupplungs-schlüssel. Außerdem befindet sich am Heck die fahrbare 2-Mann-Schlauch-haspel mit 8 B-Druckschläuchen.

Im Mannschaftsraum befinden sich: zwei Preßluftatmer 300 Bar, Warnwesten, Handscheinwerfer, eine Krankentrage, ein Tragetuch, Feuerwehrleinen, Gasspürgerät, Handfunkgeräte und diverse Brechwerkzeuge.

Auf dem Dach und im Dachkasten befinden sich: eine 4-teilige Steckleiter, eine 3-teilige Schiebleiter, ein Lichtmast 2x1000 Watt, Besen, Schaufeln, Streuboy, Schornsteinfegerwerkzeug, Einreißhaken, Schlauchbrücken und Feuerpatschen.

Mannschaftstransportfahrzeug MTF

Der MTW (Opel Vivaro, Baujahr 2013, 9 Sitzplätze, Funkrufname Florian Mittelmark 15-19-1) dient dem Mannschaftstransport bei Einsätzen, der Arbeit der Jugendfeuerwehr sowie für Versorgungsfahrten. Das Fahrzeug ist mit Digitalfunk (MRT) und 2 HRT in Aktivhalterung ausgestattet. Zusätzlich ist es mit einer Anhängerkupplung ausgerüstet um diverse Feuerwehranhänger ziehen zu können.