Herzlich Willkommen bei der FFW Bergholz-Rehbrücke 

Retten – Löschen – Bergen- Schützen

Unsere Feuerwehr wurde im Februar 1914 zum ersten Mal offiziell in der Gemeinde erwähnt. Wegen der Kriegswirren 1914 – 1918 konnte der Aufbau einer Freiwilligen Feuerwehr erst in den frühen 1920íger Jahren erfolgen. Danach ging es ständig voran. Mehr nachzulesen in unserer Chronik unter Historie.
In unserer Feuerwehr sind 26 Kameraden und Kameradinnen in der Einsatzabteilung aktiv tätig. In der Alters- und Ehrenabteilung sind 17 Kameradinnen und Kameraden . In unserer Jugendfeuerwehr sind zur Zeit 20 Kinder und Jugendliche.

Die Feuerwehr Bergholz-Rehbrücke bedankt sich für das Interesse und den Besuch bei unserem Tag der offenen Tür.

Waldbrände verhindern: Was Waldbesucher tun können

    • Im und am Wald ist Rauchen und offenes Feuer verboten.
    • Im Wald und in Waldnähe nicht grillen.
    • Waldzufahrten für Feuerwehr und Rettungskräfte freihalten.
    • Im Wald nur auf dafür ausgewiesenen Flächen parken.
    • Jeden Brand schnellstmöglich unter der Telefonnummer 112 melden.

FAQ

Osterfeuer 2023

Am Ostersamstag war es endlich wieder soweit und nach zwei Jahren Corona-bedingter-Zwangspause durften wir nun endlich wieder ein Osterfeuer veranstalten.

Dementsprechend aufgeregt und voller Vorfreude waren wir, die Mitglieder des Vereins „Freunde der Feuerwehr Bergholz-Rehbrücke“.

Wir waren voller Tatendrang und konnten es gar nicht erwarten, mit den Vorbereitungen für den großen Tag zu starten.  

Wir kümmerten uns schon weit im Voraus um das Holz für unser Feuer, indem wir es im Wald zurecht sägten, zum Festplatz transportierten und anschließend in unsere große Feuerschale schichteten. Auch etliche Getränke und eine große Menge Grillgut von der Agro-Saarmund wurde besorgt, um alle Besucher versorgen und glücklich machen zu können. 
Wir waren wahnsinnig froh, dass es das Wetter gut mit uns meinte, denn schon am frühen Nachmittag strahlte die Sonne am blauen Himmel auf uns hinab. Gegen 17 Uhr kamen dann die ersten Besucher auf den Festplatz und deckten sich mit leckeren Speisen vom Grill und Getränken ein. Auch an die Kinder haben wir natürlich gedacht und anlässlich des Osterfestes ein paar Süßigkeiten besorgt. 

So hatten wir also die Möglichkeit, Groß und Klein ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern. 


Doch noch breiter wurde das Lächeln natürlich, als das Highlight des Tages anstand. Vor zahlreichen Zuschauern entzündeten wir das Osterfeuer und konnten daraufhin noch weiteren Besucherandrang verzeichnen. 
Wir waren überrascht und wahnsinnig glücklich, wie viele Personen doch tatsächlich den Weg auf die Festwiese gefunden hatten um unserem Event beizuwohnen. 
Die Stimmung war ausgelassen, überall plauderten und lachten die Leute und beobachteten das Feuerspektakel. 
 Bis in die späten Abendstunden loderten die Flammen in unserer Feuerschale, bis es an der Zeit war, das Feuer abzulöschen und den wunderschönen Tag damit zu beenden.


Wir, die Freunde der Feuerwehr Bergholz-Rehbrücke, freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen zu unseren nächsten Veranstaltungen und möchten uns ganz herzlich bei allen Gästen bedanken. 


Tim Darnstädt & Verein “Freunde der Feuerwehr Bergholz-Rehbrücke” 

 

Ausbildung Brandübungshaus 2023

Am frühen Samstagmorgen des 02. September, trafen wir uns im Gerätehaus, luden die letzten benötigten  Utensilien auf das Löschfahrzeug und begaben uns anschließend auf den Weg zum Feuerwehrtechnischen Zentrum nach Beelitz-Heilstätten.

Zu Beginn der Ganztagesausbildung, beschäftigten wir uns theoretisch mit dem Thema Innenbrandbekämpfung. Die Ausbilder vermittelten uns zahlreiche Inhalte, wie zum Beispiel das korrekte Schlauchmanagement in engen Treppenräumen, Suchtechniken bei der Suche nach Personen, verschiedene Löschmethoden und noch vieles mehr.
Bevor das Brandübungshaus gestartet wurde und es dann so richtig heiß werden sollte,
übten wir die zuvor besprochenen Ausbildungsinhalte in der Praxis. Dazu gehörte zum Beispiel, das effektive Setzen eines Rauchschutzvorhangs, um die Verrauchung des Treppenraumes durch giftige Rauchgase aus der Brandwohnung zu verhindern, die korrekte Handhabung mit Schläuchen, um den Rettungsweg möglichst frei von Hindernissen und Stolperfallen zu halten und die Türöffnungsprozedur, die der Angriffstrupp an der Tür des Brandraumes durchführt, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten.
Im Anschluss gab es noch eine kurze Hitzegewöhnung, bei der wir die schützende Wirkung unserer Brandbekämpfungsbekleidung austesten konnten. 
Nach einer kurzen Mittagspause war es dann soweit und es wurde ernst. Das gasbefeuerte Brandübungshaus wurde aufgeheizt, unsere Trupps rüsteten sich aus und nach dem anschließenden Einsatzbefehl durch den Einheitsführer ging es los. Nun war es an der Zeit, 
alles zuvor Besprochene in der Praxis umzusetzen. In den Übungsszenarien mussten die Trupps verschiedene Brandherde im Übungshaus löschen. Eine gute Kommunikation über Funk mit dem Einheitsführer, aber auch die Verständigung im Trupp, sowie das richtige Handling mit dem Strahlrohr waren elementar, um die Übungsszenarien positiv abzuschließen. 
Nach zahlreichen Übungen, bei denen aufgrund der Hitze und der großen Anstrengung viel Schweiß geflossen ist, hieß es dann ein letztes Mal: „Feuer aus!“ 
Bei der anschließenden Nachbereitung sprachen wir noch einmal intensiv über das Erlebte. Jeder Teilnehmer konnte sich weiterbilden, sein vorhandenes Wissen vertiefen und neue Methoden erlernen. 
Am späten Nachmittag, fand der erfolgreiche Lehrgangstag dann sein Ende.

Tim Darnstädt